1. Damen: Lena Strotmeier rettet dem VfL Sassenberg einen Punkt

wn 2018 11 19 SDamit war nicht zu rechnen. Spitzenreiter Sassenberg gibt ausgerechnet gegen Burgsteinfurt den ersten Zähler der Saison ab. Der Grund liegt auf der Hand. Das war Spannung pur. Mit 36:36 (18:17) trennten sich die Handballerinnen des VfL Sassenberg und des TB Burgsteinfurt. Besonders glücklich war Trainer Daniel Haßmann aber nicht: „Die Deckung war dilettantisch. Mit 36 Gegentoren gewinnst du kein Spiel. Ich hoffe, das war eine Warnung für die Spielerinnen.“ Dabei hatte es zunächst nach einer klaren Sache für den VfL ausgesehen. Nach fünf Minuten lag er bereits mit 5:1 vorne. Aber die Gäste wehrten sich und glichen nach 17 Minuten erstmals wieder aus (10:10). Im Anschluss ging es eng weiter, immer mit einer knappen Sassenberger Führung.

1. Damen: VfL Sassenberg schrammt in Roxel knapp am Punktverlust vorbei

wn 2018 10 29 sDas ging gerade noch mal gut. Beim 32:31 (21:13)-Sieg von Sassenbergs Handballerinnen in Roxel musste Trainer Daniel Haßmann am Ende noch zittern, obwohl es dreißig Minuten lang nach einem entspannten Auswärtssieg ausgesehen hatte. „Ich weiß nicht warum, aber in der zweiten Halbzeit ging nichts mehr. Das war ein unstrukturiertes Gewühle, da müssen wir dran arbeiten“, kündigte Haßmann an. In den ersten 30 Minuten zeigte der VfL, der mit dem Sieg die Tabellenführung übernahm, eine klasse Leistung und führte zur Pause bereits deutlich mit acht Toren, alles sah nach einem klaren Sieg aus.

1. Damen: VfL Sassenberg reist als klarer Favorit nach Roxel

wn 2018 09 09 sDie Rollen sind vor dem Nachholspiel verteilt – und zwar ziemlich klar: Die Sassenbergerinnen haben ihre ersten vier Spiele allesamt gewonnen und reisen am Samstag als turmhoher Favorit zum BSV Roxel. Schließlich hat der BSV erst einen Zähler eingefahren und scheint in dieser Saison gegen den Abstieg zu kämpfen. „Das wundert mich allerdings, denn ich hatte Roxel stärker eingeschätzt“, erklärt Sassenbergs Trainer Daniel Haßmann, der in der Vorbereitung mit seinem Team auf den den BSV getroffen war.

1. Damen: VfL Sassenberg empfängt SC DJK Everswinkel: Derby auf Augenhöhe?

wn 2018 09 21 sAuf dieses Spiel freuen sich beide Seiten immer ganz besonders: Nach dem gemeinsamen Umzug von der Staffel 3 in die 2 sehen sich die Landesliga-Handballerinnen aus Sassenberg und Everswinkel auch in diese Saison wieder – das erste Mal am Samstag zum 19 Uhr in der Sassenberger Herxfeldhalle. Auf dieses Spiel freuen sich beide Seiten immer ganz besonders: Nach dem gemeinsamen Umzug von der Staffel 3 in die 2 sehen sich die Landesliga-Handballerinnen aus Sassenberg und Everswinkel auch in dieser Saison wieder – das erste Mal am Samstag um 19 Uhr in der Sassenberger Herxfeldhalle.

1. Damen: Gute Physis des VfL Sassenberg mit Heimsieg belohnt

wn 2018 09 09 sEinen erfolgreichen Saisonstart feierten Sassenbergs Handballerinnen. Auch wenn es lange eng war, fuhr der VfL einen am Ende klaren 25:18 (12:10)-Erfolg über die TSG Harsewinkel ein. „Es war nicht so klar, wie es sich anhört. Insgesamt bin ich aber zufrieden, auch wenn es noch etwas gerumpelt hat, vor allem im Rückraum“, freute sich Sassenbergs Trainer Daniel Haßmann über die zwei Punkte. Die erste Halbzeit verlief äußerst ausgeglichen, meistens hatte aber der VfL die Nase knapp vorn. Wirklich absetzen konnten sich die Sassenbergerinnen aber nie, maximal mit zwei Toren lagen sie in Führung.

1. Damen: VfL Sassenberg: Auftakt mit vielen Ausfällen

wn 2018 09 08 s„Wir sind trotz der vielen Ausfälle konkurrenzfähig und wollen unser Auftaktspiel unbedingt gewinnen“, verdeutlicht Sassenbergs Trainer Daniel Haßmann vor dem Heimderby gegen den Nachbarn aus Harsewinkel, das am Sonntag um 18 Uhr steigt. Der Dritte der Vorsaison geht mit einer eingespielten Truppe an den Start. Logisch, dass erneut ein Platz in der Spitzengruppe das Ziel ist. Haßmann macht keinen Hehl aus seinem Wunsch: „Platz eins bis drei muss drinsitzen.“ Das Verletzungspech beutelt den Landesligisten derzeit allerdings arg, denn mit Steffi Herweg, Verena Stockmann, Lena Strotmeier, Julia Zumbrink und Rica Marciniak fallen zum Auftakt gleich fünf Akteure aus. „Ich bin nach der guten Vorbereitung optimistisch, dass wir die Ausfälle kompensieren werden“, meint der VfL-Trainer.