Am gestrigen Sonntag mussten die Damen des VfL Sassenberg beim Tabellenzweiten, der Spvg Versmold, antreten. Mit einem Sieg wollte man die Hinrunde positiv beenden und den Grundstein für eine spannende Rückrunde legen. Der VfL begann hochkonzentriert und bis in die Haarspitzen motiviert. Mit einer aggressiven Deckung nahmen sie jeglichen Schwung aus dem Angriffsspiel der Versmolderinnen und setzten dies gekonnt in Ballgewinnen und „einfache“ Tore per Gegenstoß oder zweite Welle um. Wenn ein Ball doch einmal den Weg durch die Deckung fand, war meistens bei Esther Jantos im Tor Endstation. „Esther hat überragend gehalten und uns in wichtigen Situationen den nötigen Rückhalt gegeben“, lobte der VfL-Trainer Daniel Haßmann seine Torfrau.
Gestützt durch die gute Abwehrleistung bekam der VfL entsprechende Sicherheit in sein Positionsspiel. Sehr geduldig und diszipliniert wurden klare Angriffskonzeptionen gespielt und die freien Lücken gefunden. „So stelle ich mir unser Spiel vor. Wir haben uns kaum überhastete Aktionen geleistet, sondern diesmal sehr diszipliniert und mit viel Einsatz gespielt“, erzählte der Coach. Einsatz und Disziplin stimmten vor allem, als der VfL eine 4 gegen 6 Unterzahl schadlos überstand und durch kluge Aktionen einen Mitspieler freispielen konnte und zu Torerfolgen kam.

Der VfL wich von seiner Linie nicht ab und ließ die Spvg nicht zu einem geordneten Spiel kommen. Der VfL gewann am Ende hochverdient mit 27:23 (13:10), in einem Spiel, das zu jeder Zeit spannend blieb, aber immer unter Kontrolle des VfL Sassenberg stand.

„Ein riesen Lob an mein Team. Wir waren an diesem Tag dem Gegner in allen Belangen überlegen und haben es uns als Mannschaft verdient. Ich kann keine Spielerin herausheben, das haben wir komplett im Kollektiv gelöst und jede hat ihre Mitspielerin nach vorne gepuscht. Es hat riesig Spaß gemacht das Team so ackern zu sehen. Das war ein schönes Geschenk vorab zu Weihnachten“, freute sich Daniel Haßmann über den Erfolg des Teams.

Diese Woche wird locker trainiert, mit der einen oder anderen alternativen Trainingseinheit und ab der kommenden Woche darf das VfL-Team 2 Wochen Pause machen, bis am 06.01.2015 der Trainingsauftakt wieder ansteht.

Im kommenden Jahr, am 24.01.2015, steht auch gleich das nächste Spitzenspiel an. Hier trifft der VfL auf den aktuellen Tabellenführer aus Schlangen.

Es spielten: Jantos, Steinkuhl, Feldwisch (alle Tor) – Blume (7), Merschhoff (5), Meinersmann (5), Westermann (5), Herweg (2), Strotmeier (2/2), Buchholz (1), Brinkmann, Bastiaan, Zumbrink, Ansmer