1. Damen: VfL Sassenberg gewinnt Topspiel 28:24

die glocke 2018 02 04Das war nichts für schwache Nerven und spannend bis in die Schlussphase. Erhitzte Trainer-Gemüter auf beiden Seiten und ein Topspiel, das es auch qualitativ in sich hatte, zauberten eine klasse Stimmung auf die gut besetzte Tribüne in der Herxfeldhalle. Dass die Landesliga-Handballerinnen des VfL Sassenberg letztlich mit 28:24 (11:11) gegen den Lüner SV gewannen und damit am Kontrahenten vorbei auf Platz zwei kletterten brachte die Stimmung ganz weit nach oben.

1. Damen: VfL Sassenberg hat Platz zwei im Visier

wn 2018 02 01 sSpitzenspiel in der Herxfeldhalle: Gastgeber Sassenberg hat mit dem Lüner SV noch eine Rechnung offen. Trainer Daniel Haßmann verrät derweil sein neues Saisonziel und peilt das verflixte siebte Jahr an. Daniel Haßmann hat sein Saisonziel nach der Hinrunde revidiert. „Jetzt wollen wir Zweiter werden“, verriet er selbstbewusst. Kein Wunder, spielen die Handballerinnen des VfL Sassenberg doch seit Wochen in Bestform: Mit 16:6 Punkten nimmt der Aufsteiger den dritten Rang ein, am Sonntag winkt der zweite. Schließlich empfängt der VfL im Spitzenspiel der Staffel 3 den Tabellenzweiten aus Lünen, der einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Der Anwurf erfolgt um 18 Uhr in der Herxfeldhalle.

1. Damen: VfL Sassenberg bejubelt glanzlosen Arbeitssieg über TSG Harsewinkel

wn 2018 01 28Aufsteiger VfL Sassenberg setzte soeben seinen Siegeszug in der Landesliga fort. Diesmal musste Nachbar TSG Harsewinkel dran glauben. Das war eine klare Angelegenheit: Beim 31:21 (17:15)-Erfolg über die TSG Harsewinkel taten sich Sassenbergs Handballerinnen aber lange schwer. Mit dem Sieg rückten sie auf Rang drei der Landesliga vor. „Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. In der ersten Halbzeit standen wir in der Deckung eigentlich nur rum“, erklärte VfL-Trainer Daniel Haßmann.

1. Damen: Sassenberg gewinnt klar bei SC-Reserve

die glocke 2018 01 21 sSo hatte sich das Sassenbergs Trainer Daniel Haßmann vorgestellt. Mit 30:24 (14:12) gewannen seine Handballerinnen das Landesliga-Derby beim SC DJK Everswinkel II und revanchierten sich damit für die Niederlage im entscheidenden Spiel um den Aufstieg vor zwei Jahren. Da der VfL zwölf Monate später den Sprung in die höhere Liga realisierte, traf man nun erneut aufeinander. Die positive Entwicklung der Hesselstädterinnen in dieser Zeit machte sich deutlich bemerkbar.

1. Damen: VfL Sassenberg verdient sich Derbysieg beim SC DJK Everswinkel

wn 2018 01 22Vier starke Minuten reichten dem VfL Sassenberg, um das Derby in Everswinkel für sich zu entscheiden. Nach einem klaren Sieg hatte es zur Pause nicht ausgesehen. Die Tabelle und auch die erste Halbzeit hatten ein spannendes Landesliga-Derby versprochen. Doch daraus wurde nichts: Dank eines Zwischenspurts zu Beginn des zweiten Abschnitt bekamen Sassenbergs Handballerinnen das Derby bei Everswinkels Reserve gut in den Griff und siegten am Ende klar mit 30:24 (14:12) Toren.

1. Damen: Sassenberg hat noch eine Rechnung offen

die glocke 2018 01 20 sDie Gegner kennen sich, auch wenn sie in der vergangenen Saison nicht gegeneinander spielten. 2016 stiegen die Frauen des SC DJK Everswinkel II in die Landesliga auf und verwiesen den VfL Sassenberg, der dann zwölf Monate später folgte, auf Platz zwei. Nun kommt es in der höheren Klasse am Sonntag, 21. Januar, ab 14.30 Uhr in der Kehlbachhalle zum Derby. In der vergangenen gemeinsamen Saison gewann Sassenberg zuhause 34:30. Im entscheiden Spiel um den Aufstieg in Everswinkel hatte der SC DJK II dann mit exakt dem gleichen Ergebnis die Oberhand.