2. Damen: Pflichtsieg in Sendenhorst

Am Sonntag um 14 Uhr trafen die Reserven der SG Sendenhorst und des VfL Sassenberg gegeneinander an. Ein Sieg war für unsere Mädels Pflicht, hat der Gastgeber doch bislang noch keinen Punkt in dieser Saison erzielt. Die Vorzeichen standen auf Auswärtssieg, während wir mit 12 Spielerinnen antraten konnte der Gastgeber nur 8 Spielerinnen einsetzen. Das Spiel begann auf einem sehr mäßigen Niveau. Ohne selbst zu überzeugen führten wir nach 10 Minuten 1:6 und nach 20 Minuten 2:10.

Herren: erneute Spielabsage

Die 3. Mannschaft des SV Adler Münster musste das für Samstagabend angesetzte Punktspiel gegen uns leider absagen. Nach der Absage der vierten Mannschaft der HSG Ascheberg / Drensteinfurt letztes Wochenende  ist das bereits das zweite unplanmäßig spielfreie Wochenende der Hesselstädter. Für den VfL geht es somit nach einer 5-wöchigen Wettkampfpause am 09.11.2014 zum Aufstiegsaspiranten SV EMS Westbevern.

Kantersieg der ersten Damen gegen Schildesche

So viele Tore gab es wohl noch nie von einer unserer Damenmannschaften in einem offiziellen Spiel. Mit 44:20 schoss unsere erste Damen den ersatzgeschwächten Tabellennachbarn aus Schildesche aus der Halle und unterstrich die ansteigende Form der letzten Wochen. Der Gast aus dem Bielefelder Stadtteil markierte zu Beginn das 1:0, welches im ganzen Spiel die einzige Führung bleiben sollte.

2. Damen: Erfolg in Kattenvenne

Das ursprünglich für den 27.09. angesetzte Spiel war auf Wunsch vom TV Kattenvenne auf Sonntag den 19.10.2014 verlegt worden. Da wir leider auf Grund der komplizierten Hallenbelegung unserer Herxfeldhalle keine fristgerechte Zusage über den Ausweichtermin geben konnten, haben wir das Heimrecht mit Kattenvenne getauscht. Die Voraussetzungen für einen positiven Ausgang des Spiels waren gut, wir hatten 12 Spielerinnen zur Verfügung und ausser der Torwart- und der Kreisläuferposition alle Postionen doppelt besetzt.

Herren: Spielabsage bringt weiter Punkte

Der VfL Sassenberg behält kampflos die Tabellenführung. Der Gastgeber Ascheberg / Drensteinfurt 4 bekam für Samstag keine spielfähige Mannschaft zusammen, somit wurde das Spiel für den VfL gewertet.

Herren: Knapper Sieg im Spitzenspiel

Jubel auf der Gastgeberseite, Enttäuschung bei den Gästen. Die Sassenberger Handballer konnten am Samstagabend ein 22:20 für sich verbuchen. Eine intensive geführte Partie in der die Gegner sich nichts schenkten und es bis zum Ende Spannend blieb. Die Gäste aus Münster hatten schon in der Vorwoche Ausfälle beklagt und den ersten Punktverlust der noch jungen Saison hinnehmen müssen. Am Samstag war die Situation auch nicht besser, mit 8 Mann war man die Reise nach Sassenberg angetreten.