Schulturnier: Nikolauspokal bleibt in der Nikolausschule

wn 2016 03 18Das Dutzend ist voll, und der zwölfte Titel geht einmal mehr an die Nikolausschule. Die Klasse 4b setzte sich in einem packenden Finale beim Handball-Nikolausturnier in der kleinen Herxfeldhalle im 5:4 durch. Zuvor hatten alle vierten Klassen der Johannesschule, der Füchtorfer Grundschule und der Nikolausschule im Modus „jeder gegen jeden“ gespielt. In jeder Mannschaft waren zwei Mädchen regelmäßig auf dem Feld und deren Tore zählten doppelt.

1. Damen: Everswinkel II behält gegen den VfL die Nerven

20160314 Damen1 Glocke s

1. Damen: Everswinkel fehlt ein Tor zum Titel

20160314 Damen1 WN s

1. Damen Bezirksliga: Duell der Giganten

wn 2016 03 09 sFällt am Samstag schon die Entscheidung über die Meisterschaft in der Frauen-Bezirksliga? Schon möglich, wenn die Reserve des SC DJK Everswinkel die Handballerinnen des VfL Sassenberg schlägt. Die Everswinkelerinnen (36:2 Punkte) dürfen den Titel allerdings nur dann bejubeln, wenn sie nach der 30:34-Hinspielschlappe mit mindestens fünf Toren Unterschied gewinnen – und damit den besseren direkten Vergleich haben. Dann wären sie nicht mehr vom VfL (32:4) einzuholen.

2. Damen: Niederlage zum Saisonabschluss

Mit einem Sieg im letzten Saisonspiel gegen Gremmendorf / Angelmodde 1 hätten wir noch auf den vierten Tabellenplatz klettern können. Uns standen am Samstag 13 Spielerinnenn zur Verfügung, ein ganz ungewohntes Gefühl. Der Gegner reiste mit lediglich 8 Spielerinnen an.

2. Damen: Sieg dank toller Moral in Kattenvenne

Am Sonntag um 16 Uhr war die Zweitvertretung des VfL beim TV Kattenvenne zu Gast. Allein auf Grund der Tabellensituation waren wir krasser Aussenseiter. Kattenvenne ist Dritter und hatte noch Möglichkeiten auf Platz zwei zu steigen. Wir hingegen bewegten uns im unteren Drittel der Tabelle. In der Woche vor dem Spiel hagelte es schon reichlich absagen. Leider fielen auch kurzfristig noch weitere Spielerinnen aus, so dass zwei von uns quasi direkt aus dem Krankenbett zum Spiel gefahren sind. Mit 9 Spielerinnen, drei davon angeschlagen sind wir die Reise nach Kattenvenne angetreten. Kattenvenne hatte einen vollen Kader, also 14 Spielerinnen zur Verfügung.